Freitag, 14. März 2014

Mozart-Cupcake

Und da saß ich und überlegte. Was die Österreicher als  Praline zaubern, dass muss doch auch als Cupcake gehen. Die Mozart-Kugel! Mit Marzipan, Nougat und Pistazien - so schwer kann es ja nicht sein.



Mozart-Cupcake






Für 12 Cupcakes benötigt ihr:

125g Butter
100g Zucker
125g Mehl
2 Eier
2 El Wasser
1 Tl Backpulver
150g Marzipan


Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Nacheinander die 2 Eier hinzufügen und weiter schlagen. In kleinen Stücken ca. 100g vom Marzipan dazugeben und alles gut vermischen. Es ist aber nicht schlimm, falls ihr kleine Marzipanklümpchen drin habt. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zu dem restlichen Teig geben. Alles gut miteinander vermengen. Verteilt den Teig auf 12 Förmchen und gebt in die Mitte jeweils ein kleines Stück vom restlichen Marzipan.

Bei 150°C Umluft ca. 25 Minuten backen. Danach gut abkühlen lassen.





Für das Frostig benötigt ihr:

200g weiche Butter
50g Puderzucker
100g Nougat
gehackte Pistazien als Deko


Die Butter mit dem Puderzucker verrühren. Das Nougat im Wasserbad oder in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Danach zu der Butter hinzugeben und alles gut vermischen. Sollte die Masse zu weich sein, könnt ihr sie für paar Minuten in den Kühlschrank stellen. Sie kühlt relativ schnell ab.

Zum Schluss ein paar Pistazien drüber streuen und schmecken lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten