Mittwoch, 2. April 2014

Veganes Curry mit Couscous

Ich weiß, die meisten sagen jetzt "Waaaas, du isst kein Fleisch mehr und auch sonst nichts tierisches" Ich kann euch beruhigen. Ich esse Fleisch immer nich wahnsinnig gern. Aber manchmal muss man auch auf die anderen Teller schauen, dort lauern auch leckere Sachen.



Veganes Curry mit Couscous








Für das Curry braucht ihr:

1 Dose Kichererbsen
1 Paprika, hier rot
1-2 Schalotten
1 Zehe Knoblauch
100g Zuckerschoten
1 Dose Kokosmilch
1 Glas Sprossen
1 Dose Ananas
Currypaste
Sojasoße
Salz, Pfeffer, Öl zum anbraten
Mandelblättchen zur Deko

Couscous






Die Schalotten und Paprika in Streifen schneiden und in Öl andünsten. Die durchgepresste oder kleingehackte Knoblauchzehe, die Kichererbsen, die Sprossen sowie die halbierten Zuckerschoten dazu geben. Die Currypaste mit den anderen Zutaten mit anrösten und mit einem Schuss Sojasoße ablöschen. Dann die Kokosmilch hinzu geben.

Alles etwas köcheln lassen. Zum Schluss die Ananas in Stücke schneiden und mit in den Topf geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf dem Teller mit den Mandelblättchen bestreuen.

Den Couscous nach Packungsanweisung zubereiten und zum Schluss mit etwas Öl verfeinern.

Gerne könnt ihr noch anderes Gemüse wie Broccoli, Champignons oder auch Karotten mit zu dem Curry geben oder auch den Couscous mit Minze oder Koriander verfeinern. Wer auf Fleisch nicht verzichten kann, kann selbstverständlich auch Hähnchenstreifen oder ähnliches hinzu geben.






Keine Kommentare:

Kommentar posten