Sonntag, 20. Juli 2014

Macarons mit Schokoganache

Ja, ja die kleinen feinen Macarons. Ich hab schon so viele im Internet gesehen und sie schauen immer sooo lecker aus. Die vielen bunten Farben, die verschiedene Füllungen, in groß und klein. Einfach herrlich. Also hab ich mich aufgerafft und versuchte mein Glück.

Ich gebe zu, mein erster Versuch sah nicht so aus wie ich es mir gedacht hab. Aber lecker waren sie trotzdem. Heute versuchte ich es mit einem anderen Rezept nochmal. Was soll ich sagen, einen Schönheitspreis würde ich zwar nicht gewinnen, aber man kann sofort erkennen was es sein sollte. Und ja schmecken tun sie auch!


Macarons mit Schokoganache



Für ca. 15 Stück braucht ihr:

45g Gemahlene Mandeln 
(Gibt auch extra für Macarons, ich hab aber die normalen genommen)
75g Puderzucker
1 Eiweiß
10g Zucker
2 EL Backkakao

Die gemahlenen Mandeln in eine Schüssel geben und den Puderzucker und Kakao dazu sieben. Ihr solltet nach Möglichkeit jegliche Klümpchen vermeiden.

Das Eiweiß leicht aufschlagen und dann den Zucker dazugeben. Schlagt es dann weiter, bis die Masse richtig schön fest wird.

Die Mandelmischung nach und nach zu dem Eiweiß geben und vorsichtig untermengen. Die Masse in den Spritzbeutel geben (geht auch ein Gefrierbeutel mit dann angeschnittener Ecke) und habe kleine Kreise auf das Backpapier getupft. Mit einem nassen Finger habe ich sie oben etwas geglättet damit keine Nasen abstehen.

Lasst sie dann ca. 20-30 Minuten stehen und erst dann für ca. 14 Minuten bei 140°C Umluft backen. Danach das Backpapier auf die Arbeitsplatte ziehen denn sie lassen sich kalt besser abziehen.

Für die Schokoganache braucht ihr:

600g weiße Kuvertüre
200ml Sahne

Die Sahne im Kochtopf aufkochen und vom Herd nehmen. Die Kuvertüre klein hacken und zu der Sahne geben. Lasst das ganze ca. 3-5 Minuten einfach stehen. Die Kuvertüre schmilzt und so läßt sich das ganze besser vermischen. Da die Ganache anfangs noch recht flüssig ist lasst sie etwas im Kühlschrank erkalten.

Dann braucht ihr nur noch einen kleinen Klecks auf das untere Stück geben und mit einem weiteren bedecken.

Übrigens ist es recht viel Ganache. Aber sie lässt sich auch super einfrieren und so hat man immer was auf Vorrat.

Solltet ihr keine Ganache wollen, kann man sie wunderbar mit verschiedenen Marmeladen füllen.


Und hier noch mein erster Versuch:



Keine Kommentare:

Kommentar posten